Aus Leben und Dichtung eines westafrikanischen Bauernvolkes: by Rüdiger Schott (auth.), Ministerpräsidenten Heinz Kühn, PDF

By Rüdiger Schott (auth.), Ministerpräsidenten Heinz Kühn, Staatssekretär Professor Dr. h. c. Dr. E. h. Leo Brandt (eds.)

ISBN-10: 366303058X

ISBN-13: 9783663030584

ISBN-10: 3663042472

ISBN-13: 9783663042471

Show description

Read or Download Aus Leben und Dichtung eines westafrikanischen Bauernvolkes: Ergebnisse völkerkundlicher Forschungen bei den Bulsa in Nord-Ghana 1966/67 PDF

Best german_13 books

Read e-book online Börse und Publikum: Zwei Vorträge Gehalten als PDF

Dieser Buchtitel ist Teil des Digitalisierungsprojekts Springer publication files mit Publikationen, die seit den Anfängen des Verlags von 1842 erschienen sind. Der Verlag stellt mit diesem Archiv Quellen für die historische wie auch die disziplingeschichtliche Forschung zur Verfügung, die jeweils im historischen Kontext betrachtet werden müssen.

Additional info for Aus Leben und Dichtung eines westafrikanischen Bauernvolkes: Ergebnisse völkerkundlicher Forschungen bei den Bulsa in Nord-Ghana 1966/67

Sample text

In früherer Zeit wurden die Heiraten sogar fast ausschließlich durch Verhandlungen der Eltern des Mannes und des Mädchens abgeschlossen, die Heiratspartner selbst waren daran kaum beteiligt. Außer der ehelichen Verbindung zwischen den Geschlechtern gibt es bei den Bulsa anerkannte Freundschaften zwischen verheirateten und unverheirateten Männern und Frauen. Eine verheiratete Frau kann sich ihren "Geliebten" oder "Hausfreund" (nong, pI. nongta) unter den verheirateten oder unverheirateten männlichen Verwandten ihres Ehemannes suchen, der seine Zustimmung zu dem Verhältnis zu geben hat, das zu keiner sexuellen Beziehung zwischen den Befreundeten führen soll.

Ayietas Kinder schlugen mit der linken Hand den weißen Mann! Er kam jedoch wieder! Sie schlugen den Weißen mit der linken Hand! Wird er es wagen, wiederzukommen!? 34 Rüdiger Schott Um die Jahrhundertwende schlug Ayieta den gefürchteten Sklavenjäger Babatu, der das Land der Bulsa und zahlreicher umwohnender Stämme verwüstete, vor Sandema zurück (vgl. oben S. 12 und Anm. 13). Als der "Weiße Mann" (d. h. ein Engländer) auftauchte, um mit Ayieta über einen Schutzvertrag zu verhandeln, nahm Ayieta ihm gegenüber die gleiche Haltung ein: Er versuchte, ihn mit der linken Hand zu schlagen.

Hier wird also der Freier dazu ermuntert, die umworbene Tochter dadurch zu verführen, daß er ihr eine gemeinsame Liebesreise nach Kumasi, der schönen Großstadt im Süden, verheißt. Er braucht sich dann nicht einmal mehr der Sitte zu beugen, die vorgeschriebenen Besuche im Hause ihrer Eltern zu machen, geschweige denn diese um ihre Zustimmung zur Vermählung zu bitten. In früherer Zeit wurden die Heiraten sogar fast ausschließlich durch Verhandlungen der Eltern des Mannes und des Mädchens abgeschlossen, die Heiratspartner selbst waren daran kaum beteiligt.

Download PDF sample

Aus Leben und Dichtung eines westafrikanischen Bauernvolkes: Ergebnisse völkerkundlicher Forschungen bei den Bulsa in Nord-Ghana 1966/67 by Rüdiger Schott (auth.), Ministerpräsidenten Heinz Kühn, Staatssekretär Professor Dr. h. c. Dr. E. h. Leo Brandt (eds.)


by Jason
4.4

Rated 4.16 of 5 – based on 28 votes